Logo Feuerwehr Langen
Referat

Freie Stelle: Oberbrandmeister*inDienstag, 17. Januar 2023

Freie Stelle: Oberbrandmeister*in

Du spielst mit dem Gedanken, dich auf die ausgeschriebene Stelle Techn. Beschäftigte/r und Einsatzdienst, Oberbrandmeister/in (w/m/d) im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst | Stadt Langen Onlinebewerbung (mein-check-in.de)  zu bewerben, weißt aber nicht, ob DAS wirklich etwas für dich ist? Dann helfen dir vielleicht die nachfolgenden Informationen!

Warum Feuerwehrbeamtinnen und -beamte bei einer Freiwilligen Feuerwehr?

Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr einer Stadt mit 40.000 Einwohnern inmitten des Rhein-Main-Gebietes sind ebenso vielseitig wie in Städten, die eine Berufsfeuerwehr unterhalten. Das Spektrum erstreckt sich dabei von Kleineinsätzen über zeitkritische Brand- und Hilfeleistungseinsätze bis hin zum ABC-Einsatz oder der ausgedehnten Flächenlage. Die Feuerwehr Langen hat deshalb den begründeten Anspruch, ein moderner und professioneller Bestandteil der Sicherheitsinfrastruktur der Stadt Langen zu sein.

Trotz einer überaus leistungsfähigen ehrenamtlichen Einsatzabteilung ist es insbesondere während den üblichen Arbeitszeiten schlichtweg unmöglich, die gesetzlichen Vorgaben zu Eingreifzeit und notwendiger Stärke mit ehrenamtlichen Einsatzkräften zu erfüllen.

Deshalb wird mit der aktuellen Bedarfsplanung 2020 und der Festlegung einer definierten Quote für die Tagesalarmsicherheit den gegenwärtigen gesetzlichen Anforderungen an den Einsatzdienst entsprochen. Das bedeutet konkret, dass zu den Dienstzeiten immer mindestens 8 Funktionen im Dienst sind.

Zudem steigen die alltäglichen wie auch speziellen technischen und organisatorischen Anforderungen an das Brandschutzwesen kontinuierlich an.

Welche Aufgaben habe ich?

Die Aufgaben des Personals im Feuerwehr Langen - Referat Brand- und Zivilschutz (feuerwehr-langen.de)  entsprechen denen des feuerwehrtechnischen Dienstes. Dazu zählen der Einsatzdienst und die Aufgaben im Innendienst.

Einsatzdienst: Während der Dienstzeit besetzen die Beschäftigten eine zugeteilte Funktion auf dem Löschzug oder in der Fernmeldestelle. Oberstes Ziel ist das schnelle Eingreifen der ersten taktischen Einheit (HLF mit Staffel) im Schadenfall. Zusätzlich gilt es im Bedarfsfall Sonderfahrzeuge, wie z. B. den Teleskopmast und das Kleinalarmfahrzeug, zu besetzen oder als Bestandteil einer Spezialeinheit auszurücken. Hierzu zählen die ANTS oder Komponenten des ABC-Zuges.

Innendienst: Die einsatzfreie Zeit dient der Arbeit in den Sachgebieten sowie der internen Aus- und Fortbildung. Von Atem- und Körperschutz über die Fahrzeug- und Gerätetechnik bis hin zu Einsatzplanung, Haushalt und Beschaffung sowie den kommunalen Aufgaben im Vorbeugenden Brandschutz. Der Dienstsport zählt genauso zum Dienstalltag.

Wer sind die anderen Hauptamtlichen?

Das Team der hauptamtlichen Kräfte setzt sich aus Personal mit der unterschiedlichsten dienstlichen Herkunft zusammen. Hierzu zählen Einsatzkräfte, die bereits seit vielen Jahren im Referat Brand- und Zivilschutz tätig sind. Allerdings wechselte der Großteil des jetzigen Teams von mehreren Berufsfeuerwehren oder Werkfeuerwehren zur Feuerwehr Langen.

Und wie ist das mit der ehrenamtlichen Feuerwehr?

Die Stadt Langen ist die größte hessische Kommune, die über nur einen Feuerwehr-Standort verfügt (es gibt keine Ortsteilfeuerwehren). Auf dem Gelände der Feuerwache in der Darmstädter Straße leben und arbeiten ehrenamtliche und hauptamtliche Feuerwehrangehörige seit Jahrzehnten zusammen.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Langen sind in ihrer Gesamtheit eine überaus professionelle und leistungsfähige Abteilung. Die Kombination aus einem großen Pool an vielseitig einsetzbaren, aber auch spezialisierten ehrenamtlichen Einsatzkräften bildet eine sehr gute Grundlage für die ineinander verzahnte Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Personal.

Die Feuerwehr Langen versteht sich deshalb als eine Einheit und die Praxis belegt, dass dies überaus gut funktioniert.

Was erwartet mich sonst?

Die Feuerwehr Langen verfügt über eine bedarfsangemessene und moderne Infrastruktur. Dich erwartet ein modernes Arbeitsumfeld. Die zeitgemäße Einrichtung von Büros, Werkstätten, Einsatzzentrale mit Stabsraum sowie Sportraum ist auf ergonomische und effiziente Arbeitsabläufe ausgelegt.

Auch das Equipment für die Bewältigung der Einsätze ist an den Bedürfnissen einer funktionalen Aufgabenbewältigung ausgerichtet. Von zeitgemäßer persönlicher Schutzausrüstung über hochwertige Gerätschaften und die aktuellen Möglichkeiten der Einsatz-IT bis zum ganzheitlich durchdachten Fahrzeugkonzept.

Was sind die Herausforderungen?

Das neue Dienstmodell mit derzeit insgesamt 14 hauptamtlichen Einsatzkräften befindet sich noch am Anfang seiner Entwicklung.

Neben den damit verbundenen Herausforderungen bietet dir das aber auch die große Chance, die Weiterentwicklung der Feuerwehr selbst mitgestalten zu können und deine Ideen in unterschiedlichsten Projekten in die Tat umzusetzen - unabhängig von deiner Amtsbezeichnung!

Zusätzlich zu den feuerwehrtechnischen Skills zählen deshalb vor allem deine lösungsorientierte Handlungskompetenz und ein ausgeprägter Teamgeist.

24/48h-Dienst vs. 4-Tage-Woche

Der Dienst im Referat Brand- und Zivilschutz beginnt morgens um 6:30 Uhr, endet um 17:00 Uhr und beträgt somit 10,5 Stunden. Bei einer Wochenarbeitszeit von 41 Stunden sind Feuerwehrbeamtinnen und -beamte in Langen demnach zwischen Montag bis Freitag an 4 Tagen pro Woche im Dienst. Selbstverständlich inklusive LAK. Der freie Tag wechselt von Woche zu Woche jeweils um einen Tag weiter (siehe Beispiel im Slider).

Im Gegensatz zu dem 24/48h-Dienstmodell sind unsere Feuerwehrbeamtinnen und -beamte also nachts aber auch an Wochenenden sowie an Feiertagen nicht im Dienst und können zuhause bei Ihren Familien sein.

Darüber hinaus zielen wir innerhalb der Planung auf ein untereinander abgestimmtes und flexibles Miteinander ab.

Gibt es einen geregelten Dienstablauf?

Ja den gibt es, wenngleich sich dieser in den kommenden Monaten noch weiterentwickeln wird. Für die Koordination des Wachalltags trägt der MvD, also der (Haupt-)Brandmeister vom Dienst, die Verantwortung. Beispielhaft dient der Plan im Slider als Orientierung

Wie kann ich mich weiterentwickeln?

Die Beschäftigten werden entsprechend ihrer Aufgaben im Innen- aber auch für den Einsatzdienst stellenbezogen weiterentwickelt. Hierzu zählen Fortbildungen für spezifische Tätigkeiten aber auch feuerwehrtechnische Weiterbildungen an der Landesfeuerwehrschule.

Der Stellenplan des Referates Brand- und Zivilschutz orientiert sich an gängigen Dienststrukturen des öffentlichen Dienstes und verfügt über Stellen unterschiedlicher Besoldungsgruppen im mittleren wie auch gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst mit den dementsprechenden laufbahnrechtlichen Voraussetzungen.


Haben wir dein Interesse geweckt oder hast du weitere Fragen? Dann findest du alle Kontaktdaten auf der Stellenausschreibung oder unter Feuerwehr Langen - Referat Brand- und Zivilschutz (feuerwehr-langen.de) .