Startseite

Sie sind hier

Startseite

Feuerwehr Egelsbach

Liste der Einsätze an denen die Feuerwehr Egelsbach unterstützt hat oder unterstützt wurde.

Notfalltüröffnung

Eine Person wurde befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Gemeldeter Wohnungsbrand

Anwohner meldeten eine Rauchentwicklung aus dem 10. Obergeschoss eines Wohnhochhauses. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Bereich. Als Ursache wurde ein Holzkohlegrill auf dem Balkon ausgemacht. Der Grill wurde durch den Betreiber gelöscht.

Feuer in Elektroverteilung

In einer Elektrounterverteilung kam es zu einem Feuer. Durch die Feuerwehr wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem CO2-Löscher zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der betroffene Bereich wurde stromlos geschaltet. Weiterhin wurde das Gebäude geräumt, belüftet und es wurden Messungen durchgeführt. Im Anschluss an die Maßnahmen wurde das Gebäude an den Betreiber übergeben.

Ertrinkungsunfall

Aufgrund einer Vermisstenmeldung eines Badegastes wurde der Badebereich von mehrere Booten und Tauchern der Feuerwehr sowie dem Hubschrauber der Polizei abgesucht. Die vermisste Person wurde im Zuge der Suche allerdings von der Polizei zuhause angetroffen. Entsprechend konnte die Suche abgebrochen werden.

VU - mehrere PKW

Nach einem Verkehrsunfall zwischen drei PKW sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle auf der Bundesstraße ab. Zwei Personen wurden an den Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Notfall Türöffnung

Die Tür wurde geöffnet und der Rettungsdienst bei der Verbringung des Patienten zum Rettunswagen unterstützt.

Waldbrand

In dem genannten Bereich befanden sich 2 Brände von jeweils ca. 50 m².

Die Brände wurden mit 2 Strahlrohren gelöscht.

Waldbrand

Es handelte sich um eine Staubentwicklung durch Baustellenfahrzeuge, daher musste die Feuerwehr nicht tätig werden.

Flächenbrand

Auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche außerhalb der Stadt, unmittelbar an der Grenze zu Egelsbach, kam es zu einem Flächenbrand. Mit Ankunft der Feuerwehren Langen und Egelsbach war bereits eine Fläche von rund einem Hektar betroffen. Da der Brand sich weiter auszubreiten drohte wurden unverzüglich mehrere Strahlrohre zur Brandbekämpfung an den Flanken eingesetzt. Weiterhin wurden Einheiten aus Dreieich zur Unterstützung der Wasserversorgung nachalarmiert.

Waldbrand

Es brannten ca.100 m² Waldfläche, diese wurden mit 2 D-Rohren gelöscht. 

Seiten