Startseite

Sie sind hier

Startseite

Feuerwehr Egelsbach

Liste der Einsätze an denen die Feuerwehr Egelsbach unterstützt hat oder unterstützt wurde.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Die Feuerwehr öffnete eine Tür für den Rettungsdienst.

Wohnungsbrand

In einer Wohnung kam es aufgrund angebrannten Essen zu einer Rauchentwicklung. Durch den Rauch lösten die Heimrauchmelder aus. Die Feuerwehr öffnete die Wohnungstür, löschte das Essen ab und belüftete die Wohnung. Es befanden sich keine Personen in der Wohnung.

Notfall -Türöffnung

Eine Tür wurde geöffnet.

Küchenbrand

Anwohner meldeten ausgelöste Heimrauchmelder und Brandgeruch aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Mit Eintreffen der Feuerwehr konnte eine deutliche Rauchentwicklung in den Ereignisräumen festgestellt werden. Ein Atemschutztrupp verschaffte sich Zugang, durchsuchte die Räume und löschte brennende Speisen, welche auf dem Herd standen, ab. Die Bewohner waren zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Im Anschluss wurden die betroffenen Räume entraucht.

Mehrere Bäume auf Straße gestürzt

Initial waren drei Bäume quer zur K168 umgestürzt. Dabei rissen sie eine Mauer sowie Verkehrsschilder um, trafen einen vorbeifahrenden PKW und beschädigten diesen leicht. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und entfernte die Bäume, welche die Straße blockierten. Parallel hierzu musste im Verlauf der Erkundung festgestellt werden, dass der Untergrund unter vier weiteren Bäumen stark instabil war.

Schwerer Verkehrsunfall

Nach einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen musste eine beteiligte Person mit schwerem, technischem Rettungsgerät aus einem der Unfallfahrzeuge befreit werden. Parallel wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und der Rettungsdienst bei der Versorgung weiterer Unfallbeteiligter unterstützt. Insgesamt wurden vier verletzte Personen in umliegende Kliniken transportiert.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Es handelte sich um eine Fehlalarmierung, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Unwettereinsätze

Am 23.09.2018 wurde die Stadt Langen vom Sturmtief „Fabienne“ getroffen. Binnen kürzester Zeit wurde das Stadtgebiet von starken Sturmböen verwüstet. Besonders betroffen waren die Stadtgebiete „Am Steinberg“ sowie „Oberlinden“.

Brand in Wohnhochhaus

Bewohner eines Wohnhochhauses meldeten Brandrauch, der aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss drang. Aufgrund der Meldungen, dass sich bereits der Fluchttreppenraum des Gebäudes mit Brandrauch füllte, wurde noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte eine Alarmstichworterhöhung veranlasst. Weil mit einem größeren Schadenereignis gerechnet werden musste, rückten zusätzliche Löschzüge aus Dreieich, Egelsbach sowie Sonderfahrzeuge des Kreises Offenbach an.

Heimrauchmelder ausgelöst

Es brannte Essen auf dem Herd. Das Essen wurde von einem Trupp unter Atemschutz von dem Herd entfernt. Anschließend wurde die verrauchte Wohnung belüftet.

Seiten