Startseite

Sie sind hier

Startseite

Förster

Liste der Einsätze an denen der Förster unterstützt hat oder unterstützt wurde.

Waldbrand

Es brannten ca.100 m² Waldfläche, diese wurden mit 2 D-Rohren gelöscht. 

Baum umgestürzt

Ein Baum stürzte in den Zugangsbereich eines Wohnblocks. Der umgestürzte Baum wurde von der Feuerwehr mittels Kettensägen beseitigt. Während der Erkundungsphase wurde festgestellt, dass vier weitere Bäume umzustürzen drohten. Aus diesem Grund wurden die Bewohner des betroffenen Objektes evakuiert. Alle Anwohner konnten bei Verwandten untergebracht werden. Eine Fachfirma wurde von der Hausverwaltung damit beauftragt, die betroffenen Bäume zu beseitigen.

Droht Baum auf Straße zu stürzen

Von der Feuerwehr wurde ein gefährlich schräg stehender Baum mittels DLK und Motorsäge beseitigt.

brennt Bauwagen

Es brannte ein Bauwagen total. Das Feuer wurde mittels eines S - Rohres gelöscht.

Waldbrand

Es brannten ca. 5000 m² Waldboden. Das Feuer wurde mit 4 Hohlstrahlrohren gelöscht. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden die TLF´s der Feuerwehren Sprendlingen, Neu-Isenburg, Egelsbach und Zeppelinheim nachgefordert. Des Weiteren wurde eine Wasserförderung über lange Wegestrecken gelegt.

Bombenfund im Wald

Nachdem Waldarbeiter eine Flakgranate im Wald gefunden hatten, entschied der Kampfmittelräumdienst das Geschoss vor Ort zu sprengen. Durch die Polizei wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Die Feuerwehrtätigkeiten beschränkten sich letztendlich auf Bereitstellungsmaßnahmen.

Waldbrand

In einem Waldstück brannte ein 1500 m³ großer Holzhaufen. Das Feuer wurde mittels 8 C - Rohren und einem Schaumrohr gelöscht. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden mehrere GTLF´s, TLF´s und LF´s im Pendelverkehr eingesetzt.

Waldbrand

Es brannten 5000 m³ Holz (Baumstämme, die teilweise bis zu 6 m hoch gelagert waren). Im Einsatz waren 9 C-Rohre, 2 Schwerschaumrohre und zwei Bagger. Das Feuer wurde mittels Wasser gelöscht. Anschließend wurde der gesamte Bereich eingeschäumt. Aufgrund der nicht vorhandenen Wasserversorgung wurden mehrere TLF´s und LF´s im Pendelverkehr eingesetzt. Eine entsprechende Wasserentnahmestelle wurde in Walldorf eingerichtet.

Waldbrand

Bei einer Kontrolle durch den Förster wurde festgestellt, dass durch die hohe Brandlast der Schaumteppich an mehreren Stellen durchgebrochen war und es erneut zur mehreren kleinen Glutnestern kam. Diese wurden durch die Feuerwehr mit Wasser mit Schaummittelzugabe benetzt und die Einsatzstelle erneut mit einem Schaumteppich versehen.

Waldbrand

Durch die Feuerwehr wurden nachlöscharbeiten durchgeführt.

Seiten