Startseite

Sie sind hier

Startseite

NEF

Notfall -Türöffnung

Eine Tür wurde für den Rettungsdienst geöffnet.

Erste Hilfe

Es wurde erste Hilfe geleistet.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Eine Person verlor aufgrund eines medizinischen Problems die Kontrolle über den PKW und fuhr gegen die Hauswand des Fachärztezentrums. Da die Person entgegen der initialen Meldung nicht in dem Fahrzeug eingeklemmt war, konnte sie unverzüglich von medizinischem und rettungsdienstlichem Personal aus dem Fahrzeug befreit und versorgt werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und rettungsdienstlich ausgebildetes Personal unterstützte bei der Versorgung des Patienten.

Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall eines PKW musste die Feuerwehr die Einsatzstelle absichern und den Brandschutz sicherstellen. Zwei verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Kliniken transportiert.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Nach einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen wurde eine Person in ihrem PKW eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite die Person mit hydraulischem Rettungsgerät und übergab sie dem Rettungsdienst. Zudem wurden die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und die Batterien abgeklemmt. Da ein unfallbeteiligtes Fahrzeug gasbetrieben war, wurden weitere Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Feuer in Gebäude

Es brannte Essen auf dem Herd. Die Feuerwehr löschte das Feuer und belüftete die Wohnung. 

Droht Person zu springen

Die Person wurde von der Polizei gesichert.

VU - Absicherung Rettungsdienst

Die Feuerwehr sicherte nach einem Verkehrsunfall die Einsatzstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst.

Kellerbrand

In dem Keller eines mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaues kam es zum Brand verschiedenster Einlagerungen eines Supermarktes. Nachdem das Objekt geräumt war drangen die Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz in den Bereich ein und bekämpften den Brand. Zeitgleich wurden umfangreiche Maßnahmen zur Entrauchung durchgeführt. Der Brand wurde von neun Trupps unter Atemschutz bekämpft. Während der Löschmaßnahmen verletzte sich ein Atemschutzgeräteträger.

Absicherung Rettungsdienst

Die Feuerwehr sicherte eine Einsatzstelle des Rettungsdienstes ab.

Seiten